Born in the windswept vastness of Namibia, raised there and in South Africa. Africa gave me an ingrained sensitivity to the smallest fluctuations in the environment. My work concerns gradual , dangerously quiet change, Loss and natural disaster.

I draw, often using the thinnest of papers with pen and ink to restore an inner order for myself as spectator. I aim to seek and reveal the stark beauty of nature denuded of human presence and the capacity of nature to renew itself.

I draw to offer a channel to things still beyond my horizon, the flashpoints between what I know, what I feel and what suddenly might be.

My mediums include paint, pen and ink, graphite , woodcut, Mono typing and Lino cut.

I live and work in Munich and Zonquasdrift, ZA, influenced by a european family history marked by the trauma of the last wars and my african childhood in which I was privileged to have heard distant drumbeats of secret ceremonies on moonless nights.

*

Ich bin geboren in den windigen Weiten Namibias,  dort und in Südafrika aufgewachsen. Afrika hat mir eine tief verwurzelte Sensibilität für kleinste Umweltschwankungen gegeben. Meine Arbeit betrifft allmähliche, gefährlich leise Veränderungen, Verluste und Naturkatastrophen.

Ich zeichne,mit Feder und Tinte,oft auf dünnsten Papier, um für mich als Zuschauer eine innere Ordnung wiederherzustellen. Mein Ziel ist es, die schroffe Schönheit der Natur ohne menschliche Präsenz und die Fähigkeit der Natur, sich selbst zu erneuern, zu suchen und zu offenbaren.

Ich zeichne, um einen Kanal für Dinge anzubieten, die sich noch jenseits meines Horizonts befinden, den Brennpunkten zwischen dem, was ich weiß, was ich fühle und dem, was plötzlich sein könnte.
Meine Medien umfassen Farbe, Feder und Tinte, Graphit, Holzschnitt, Monotyping und Lino-Schnitt.
Ich lebe und arbeite in München und Zonquasdrift, ZA, geprägt von einer europäischen Familiengeschichte gezeichnet von den Traumata der letzten Kriege, und meiner afrikanischen Kindheit, in der ich das Privileg hatte, in mondlosen Nächten ferne Trommelschläge geheimer Zeremonien hören zu dürfen.
                            *